Schmerztherapeutischer & wissenschaftlicher Werdegang Dr. Uwe Kern

Gründung Schmerzforum Koblenz e.V., (Vorsitzender bis 2005) 1996

PD Dr. med. Kai-Uwe Kern

Leitung Schmerzkonferenz Koblenz & Fortbildungsorganisation 1996 - 2003
Studentenunterricht ′Schmerztherapie′ (Koblenz,Lehrkrankenhaus) 1997 - 2003
Aufbau der Schmerzambulanz, -tagesklinik & Betten-Schmerzstation Klinikum Kemperhof, Koblenz 1996 - 2003
Schmerztherapie mit implantierten Pumpen & Spinal Cord Stimulation 1997 - 2003
Schmerztherapie mit Botulinumtoxin seit 2002
Gutachter & Prüfer ′Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie′ Bezirksärztekammer Koblenz & LÄK Rheinland-Pfalz 1998 - 2003
Mitglied der Prüfungskommission der Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin im Auftrag des MDK Rheinland-Pfalz 1996 - 1997
Referent der DGSS - Schmerzwoche / Mayrhofen seit 2000
Verantwortlicher Schmerztherapeut der DKD Wiesbaden 2003 - 2005
Leitung der Schmerzkonferenz Wiesbaden 2006 - 2012
Leitung & Organisation ′Curriculum Schmerztherapie′ der Landesärztekammer Hessen 2004 - 2005
Studentenunterricht Universität Mainz seit 2004
Niedergelassener Schmerztherapeut seit 2005
Schmerztherapeutische Publikationen
Phantomschmerz, Botulinumtoxin, myofasc. & neuropath. Schmerz, Postzosterneuralgie, Soziale Netzwerke, Tapentadol, Capsaicin u.a.)
seit 2003
Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift ′Schmerztherapie′ seit 2006
Editorial Board Member ′Journal Pain and Relief′ 2013
Studienleitungen (Phase II u. III) seit 2002
Nationale & internationale Advisory Board Memberships & Vorträge sowie Kongressvorsitze seit 2003
Wissenschaftlicher Berater bei den Markteinführungen von Versatis, Palexia, Qutenza u. Zostavax, seit 2005
LIIRA Grant Award der Firma Pfizer zur Planung & Durchführung einer aktuell begonnenen Phantomschmerzstudie mit Pregabalin
(Genehmigungen: Ethikkommission Hessen 5/2012, BfArM 8/2012)
2011
Wissenschaftlicher Beirat der ′Schmerzwoche Mayrhofen′ der Deutschen Schmerzgesellschaft (DSG, vormals DGSS) seit 2012
Habilitationsgesuch Universität Mainz (Anästhesiologie/Schmerzmedizin) 2013
Habilitation Universität Mainz (Anästhesiologie/Schmerzmedizin) 2014
 
Zum Seitenanfang