Procedere für Neupatienten

Vor der Terminvergabe an einen neuen Patienten ist es erforderlich, dass zunächst ein Schmerzfragebogen ausgefüllt zurück geschickt wird, welchen Sie von uns erhalten. Nach Bewertung dieser Angaben, erfolgt dann die Terminvergabe unter Berücksichtigung der Dringlichkeit und Schmerzart (z. B. Tumorschmerz o. ä.). Bitte reichen Sie zusammen mit dem Fragebogen Kopien aller Unterlagen ein, welche aus Ihrer Sicht für Ihre Erkrankung von Bedeutung sind. Wenn möglich vermeiden Sie die Abgabe von Originalen.

Anmeldung, Wartezimmer und Toiletten befinden sich im 2. Stock, gemeinsam mit der allgemeinärztlichen Praxis Dr.med. B. Kern / M. Rockland. Die Sprechstunde findet im 1. Stock statt. Die Praxis ist rollstuhlgerecht.

Quartalsdokumentation:
Aus vertraglichen Gründen mit den Krankenkassen sind spezialisierte Schmerztherapeuten gehalten, quartalsweise, regelmäßig den schmerztherapeutischen Stand ihrer Patienten dokumentiert nachzuweisen. Ich möchte Sie daher bitten, diese ausgehändigten Quartalsdokumentationen auszufüllen und an uns zurückzugeben.

Selbstzahlerleistungen/Privatpatienten:
Der Versand der Rechnungen erfolgt aus organisatorischen Gründen in regelmäßigen, zeitlichen Abständen und orientiert sich nicht an Ihrem Behandlungsverlauf/-fortschritt. Es ist also möglich, bereits kurz nach der ersten Behandlung, eine Rechnung zu erhalten, je nachdem zu welchem Zeitpunkt diese erfolgte. Andere Selbstzahlerleistungen (IGEL-Leistungen) oder die Kosten für spezielle, nicht erstattungsfähige Medikamente werden sofort und in bar erhoben.
Für die Erstanamnese und Folgeanamnese wird wegen des gro├čen Zeitaufwandes und der Analyse der komplexen Schmerzchronifizierung der 3,5-fache Satz von uns in Rechnung gestellt. Hierzu erhalten sie bei Ihrem Erstkontakt noch einmal einen Aufklärungs-/Einverständnisbogen.

 
Zum Seitenanfang